Seite wählen

Bei der Mitgliederversammlung des Kirchenchors Sasbach/Obersasbach wurde besondere Treue ausgezeichnet.

Neun aktive Kirchenchormitglieder wurden für 355 Jahre Treue zur Kirchenmusik geehrt, die Urkunden überreichten Pfarrer Jens Bader sowie die beiden Vorsitzenden Lydia Hauser (Obersasbach) und Alois Armbruster (Sasbach). 
Herausragend waren die Jubiläen von Doris Birk und Hildegard König, die seit 60 Jahren im Kirchenchor Sasbach singen und eigentlich bei allen Proben und Aufführungen dabei sind. Gleiches gilt für Brunhilde Doll, die seit 55 Jahren in Obersasbach singt, Jürgen Tauchmann wurde für 45 Jahren geehrt.

Immer geprobt

Ihr Silberjubiläum im Obersasbacher Chor durften Birgit Ringwald, Walburga Schmälzle und Eva Siefermann feiern, Liesel Jülg  aus Sasbach ist seit 40 Jahren Sängerin im Chor St. Brigitta und Alois Armbruster seit 20 Jahren, zuvor sang er fünf Jahre in Wittichen. Geehrt wurden auch Anneliese Seifermann, Josef Seifermann und Edith Striebel, die an allen Proben teilnahmen.

Die musikalische Seelsorgeeinheit zwischen den Kirchenchören Sasbach und Obersasbach wurde in den vergangenen sechs Jahren immer besser, hieß es bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung im Obersasbacher Dorfsaal. 2014 wurde die erfolgreiche Partnerschaft begonnen. Beide Kirchenchöre sind rechtlich eigenständig, deshalb gibt es auch zwei Vorsitzende, aber mit Jens Bader einen Präses. Der feierte vor der Versammlung mit dem Chor einen Gottesdienst und bedankte sich für die schöne Mitgestaltung vieler Gottesdienste. Ihn freut, wie sehr sich die Vortragsqualität der Chöre verbessert hat. 

Neue Dirigentin

Der Kirchenchor Sasbach/Obersasbach hat 46 Sängerinnen und Sänger, 2019 wurden 41 Proben sowie 13 Auftritte an allen Festtagen absolviert. Mit Christine Alshut begann 2019 eine neue Dirigentin, die aus Obersasbach stammt, an der Heimschule Lender Musik und Deutsch unterrichtet und seit ihrer Jugendzeit als Organistin und Pianistin den Chor begleitet.

Laut Schriftführerin Erika Baumann nahm der Chor auch beim Dekanatschortag in Sasbachwalden und bei der Verabschiedung von Werner Ruschil teil. Ein großer Blumenteppich an Fronleichnam wurde gelegt. Gesellig war es beim „Hoffeschd bei Lydia“.