Seite wählen

Blasmusik auf vier Rädern

Die Trachtenkapelle Obersasbach hat sich etwas ausgedacht, um sich die aktuellen Zeiten – ohne Proben und Auftritte – musikalisch zu versüßen. 

 „Frau horch, unten im Dorf machen sie Brotwurschdmusik“. Der begeisterte Blasmusiker Leo Bauer traut seinen Ohren nicht, als er nach langer Corona-Zeit endlich wieder zünftige Blasmusik hörte. Noch dazu jene Hymne, bei der die Blaskapelle mit dem durstigen Franz auf die „Vogelwiese“ zieht. Blitzschnell lässt der Tubaspieler der Trachtenkapelle Obersasbach (TKO) sein Handwerkszeug fallen, springt mit einem Satz vom Pritschenhänger, schnappt sich sein Instrument und tuckert auf dem Traktor vom Berg hinunter ins Dorf. Seine Ehefrau fährt im roten Bus hinterher.

 
Die Szene auf dem Hof der Familie Bauer stammt aus dem Video „Blasmusik aus dem Auto“, dass die TKO als Hommage an die Blasmusik in Zeiten der Corona-Pandemie gedreht hat. Denn auch das gemeinsame Musizieren fiel wie so vieles in den letzten Wochen aufgrund des Virus weg.

Deshalb fackelten die Verantwortlichen um Dirigent Thomas Roth und Vorsitzenden Franz Baumann der Trachtenkapelle Obersasbach nicht lange. Sie wollten für einen kurzen Moment von sich hören lassen und mit einer Video-Produktion allen signalisieren: „Ein Dorf auf Blasmusikentzug, das geht gar nicht“. Doch ein digitales Konzert, wie andere Orchester und Chöre es bisher gaben, wollte Thomas Roth nicht. Allerdings sollten auch die aktuellen Anordnungen eingehalten werden. Dem Ordnungsamt der Gemeinde Sasbach wurde das Anliegen vorgetragen. Die Produktion des Videos „Blasmusik aus dem Auto“ wurde unter Einhaltung entsprechender Auflagen befürwortet und die Mitglieder der Trachtenkapelle waren begeistert. 

Raus aus der Hängematte

Dirigent Thomas Roth schrieb ein Drehbuch und Benedikt Spether filmte fünf Szenen mit Vereinsmitgliedern über deren Sehnsucht nach Blasmusik. Sowohl die Aktiven der Trachtenkapelle als auch das Publikum sollte mit dem Endprodukt seinen Spaß haben: Da lässt eine Musikerin beim Hören der Blasmusik Kochlöffel und Schürze fallen, schnappt sich die Querflöte und macht sich auf ins Dorf auf. Ein Schlagzeuger springt im hohen Bogen aus der Hängematte. Im Winzerhof Lang wird alles stehen und liegen gelassen und die Schlepper werden angeworfen. 

Zum Drehen der finalen Szene, der „Blasmusik aus dem Auto“ trafen sich die Mitglieder der TKO auf der Festwiese beim Marmoutierplatz, saßen auf Bulldogs, in Autos und auf anderen Fahrzeugen und freuten sich mit dem „Franz auf der Vogelwiese“. Dirigent Thomas Roth gab aus einem Mini die Einsätze. 

Ortsvorsteher Rudi Retsch war voll des Lobes, dass alle Anweisungen eingehalten wurde und die Trachtenkapelle in Kürze gegen Corona mit der wichtigen Botschaft „#zusammenhalten“ online geht.