Seite wählen

Einen extrem ungewöhnlichen Einsatz haben jetzt Polizisten aus Achern erlebt

Am Donnerstagabend hatte sich eine Spaziergängerin auf dem Revier gemeldet, die vorher mit ihrem Hund am Friedhof von Sasbach bei Achern unterwegs war. Zwischen den Bäumen hatte sie dort einen älteren Mann beobachtet, der etwas in der Erde vergraben hatte und geflüchtet war, als die Frau näher kam: Dort sah sie dann, dass es sich um ein frisch ausgehobenes Grab mit Holzkreuz gehandelt hatte.

Älterer Mann hebt Grab zwischen den Bäumen aus – für „Gurki“

Die alarmierte Polizei hat die wilde Begräbnisstätte sofort unter die Lupe genommen und die kleine Holzkiste exhumiert. Dabei sind sie auf eine Grabbeigabe mit der Aufschrift „Gurki“ und dem aktuellen Datum gestoßen. Der Name war Programm: Denn in dem Miniatur-Sarg fanden die Einsatzkräfte eine verschimmelte Gewürzgurke. Im Einsatzbericht heißt es dazu:

Offenbar war ihr letzter Besitzer über die vermutlich überraschend eingetretene Ungenießbarkeit derart erschüttert, dass er sich zu der abendlichen Beisetzung im Wald entschlossen hatte.

Die Polizei hat das „verblichene“ Gemüse anschließend entsorgt und ihren Streifendienst fortgesetzt.

Quelle: baden fm